Siquijor

Die Sonnenscheininsel

Maria, Enrique Villanueva und Larena auf Siquijor Dezember 29, 2009

Filed under: Insel Siquijor — Harrald @ 2:51 am
Tags: , , ,

Maria ist im Grunde genauso wie alle anderen Orte auf Siquijor, sehr ruhig und friedlich. Neben der friedfertigen Atmosphäre bietet Maria weitere interessante Plätze. Unter anderem seine wunderbaren Sandstrände. Hierbei sei insbesondere der Salagdo-ong Beach genannt welcher von der Philippinischen Tourismusbehörde und der Provinzbehörde steht und entsprechend sauber gehalten wird. Oder die Nuesta Señora de Providencia, eine Jahrhunderte alte Kirche mit einer ganz besonderen Architektur.

Enrique Villanueva ist eine reiche Gemeinde welche sich für seine gewaltigen Wasserareale rühmt und riesige Fischbestände besitzt und eine ebenso reiche Flora, Faune, Fisch, Muschelbestände und Meerestiere besitzt.

Genauso wie alle anderen Gemeinden in der Provinz, besitzt auch Larena wunderschöne weiße Sandstrände. Rund um die Strände findet man dutzende verschiedene Strandresorts. Wenn man die Piers erreicht sieht man bereits dutzende, wenn nicht mehr Mangrovenbäume um die Besucher zu begrüßen. Sie wurde gepflanzt um die Meereskreaturen zu schützen.

Advertisements
 

Die Gemeinde Lazi

Filed under: Insel Siquijor — Harrald @ 2:49 am
Tags: , , , ,

Lazi befindet sich im Süden des Landes und ein großer Teil der Provinz. Es ist im Norden umgeben von der Gemeinde Larena, durch das Mindanao Meer im Süden, die Gemeinde Maria und Siquijor im Osten und schlussendlich San Juan im Westen.

Seine Stände bestehen aus feinem weißen Sand und verschönern die Gemeinde deutlich. Die Küsten sind von Palmen gesäumt und bilden eine natürliche Schönheit. Als weiteres Highlight bietet Lazi noch seine Kirche und Konvent. Es wurde im Jahre 1857 in auftrag gegeben und im Jahr 1884 fertig gestellt. Sowohl die Kirche als auch das Konvent gehören zu den größten in ganz Asien.

 

San Juan auf Siquijor

Filed under: Insel Siquijor — Harrald @ 2:44 am
Tags: , ,

Bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts war San Juan als reines Stammesdorf bekannt unter dem Namen Capilay und war eine der Gemeinden in der Vergangenheit auf Siquijor, während die östlichen Ausläufer bereits Teil der Gemeinde Lazi ist.

San Juan ist das Zentrum der Touristischen Aktivitäten. Es hat sowohl historische als auch natürliche touristische Attraktionen welche unter anderem die älteste Katholische Kirche des Landes, Strände, Geysire und Höhlen beinhaltet.

Im Herzen des Landes befindet sich ein Park welcher durch einen großen Springbrunnen noch verschönert wird und riesige Becken speist.

 

Die Gemeinde Siquijor

Filed under: Insel Siquijor — Harrald @ 2:44 am
Tags: , ,

Neben der Tatsache das Siquijor die Hauptprovinz der Insel ist, ist sie auch die größte und populärste der Provinzen. Auf Siquijor wurde das erste und zugleich größte Konvent der Philippinen errichtet. Auch leben in Siquijor die meisten aller Politiker und ebenfalls einige Politiker der Philippinen haben sich hier niedergelassen.

Die Provinz ist stolz auf seinen einzigen Flughafen in der Nähe auf Cang-alwang zu finden ist.

 

Allgemeines und Legenden über Siquijor

Filed under: Insel Siquijor — Harrald @ 2:41 am
Tags: , , ,

Bekannt als die Sonnenscheininsel der Visayas ist Siquijor, sie bildet die südlichste Insel der Visayas und ist etwa 30 Kilometer von der Insel Negros entfernt. Nach Südosten hin ist sie etwa 50 Kilometer vom ersten Nordwestlichen Ausläufer von Mindanao entfernt. Die Tañon Seestraße trennt die Insel von den anderen Inseln im Nordwesten, sowie das Sulu Meer im Südwesten und das Mindanao Meer im Süden. Siquijor ist aufgeteilt in sechs verschiedene Provinzen. Siquijor, Larena, Lazi, Maria, San Juan und Enrique Villanueva.

Laut einer Legende war Siquijor nicht immer ein teil der Philippinen. Eines Morgens gab es ein mächtiges Erdbeben und Gewitter bei welchem der Himmel von Blitzen überzogen wurde. Während die See aufgewühlt war gebar die See eine neue Insel. Noch heute sagt man das die Farmer in den Bergen immer mal wieder riesige Muscheln auf ihrem Land finden und die Geschichte der Geburt der Insel bestätigen und das ganze nicht nur eine Legende ist.